Über INMIND

Mit INMIND bringen wir Mentaltraining aus dem Spitzensport in Unternehmen und in den privaten Bereich. Achtsamkeit und gezielte Fokussierung sind die Ausgangsbasis für das INMIND-Mentaltraining. Die Methode ermöglicht Innovation auf Knopfdruck, nachhaltige Veränderung, intensives Teambuilding und ein Empowerment für Führung, Persönlichkeit und Resilienz.

zu den Leistungsbereichen

Die Theorie hinter der Methode


Unser geistiges Potenzial: Oft nutzen wir nur einen Bruchteil

Unser Gehirn verfügt über ein enormes Potenzial und eine Vielzahl von Fähigkeiten, die wir in der Regel nicht ausnützen, weil sie uns nicht bewusst sind oder wir unser Gehirn nicht effektiv einsetzen.

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass unsere derzeitige Arbeitsweise sich wenig dazu eignet, dieses Potenzial auszuschöpfen. So machen beispielsweise Multitasking und unsere häufig gestresste Grundstimmung Kreativität und Intuition fast unmöglich.

Wie können wir unser geistiges Potenzial gezielt nutzen?

Achtsamkeit und gezielte Fokussierung sind erste Grundlagen zur effektiven Nutzung unseres Gehirns und die Ausgangsbasis für das INMIND-Mentaltraining.

Darauf aufsetzend bringen spezielle Mentalübungen Ihre beiden Gehirnhälften in einen kohärenten Zustand und synchronisieren sie.

Wie funktioniert die INMIND-Methode?

Um die Funktionsweise der INMIND-Methode zu verstehen, ist es wichtig, die Auswirkung der verschiedenen Bewusstseinszustände auf unsere Gehirnleistung zu kennen.

Durch die gleichzeitige Kombination verschiedener Bewusstseinszustände zu einem konzentrierten Ruhemodus  öffnet die INMIND-Methode  den Zugang zu einem schier unendlichen Informations- und Erkenntnispotenzial, in dem aktiv navigiert werden kann.

Das INMIND-Mentaltraining ist somit wie ein Schlüssel, der verschiedene Schlösser aufschließen kann.

In jeweils modifizierter Form wird das Training deshalb für verschiedene Einsatzbereiche erfolgreich eingesetzt.

Beta-Wellen (38 – 15 Hz)
Hirnwellen des normalen Wachbewusstseins:
Geist ist wach, aufmerksam, scharf und fokussiert.

Alpha-Wellen (14 – 8 Hz)
Problemlösungen fallen leichter, neue Ideen tauchen auf und kreatives Visualisieren wird einfacher.

Theta-Wellen (7 – 4 Hz)
Wellen des Unterbewussten.
Bei Tagträumen, Visualisieren, Meditation, Intuition, Erinnerung, Zugang zu unbewusstem Material, freien Assoziationen, verborgenem Wissen und kreativen Ideen.

Delta-Wellen (3 – 0,5 Hz)
Hirnwellen des unbewussten Bereiches,
assoziiert mit Schlaf und Heilung, Intuition und tiefe Entspannung, traumloser Tiefschlaf,

INMIND-Zustand:
Dem Meditationsmuster sind niederfrequente Beta-Wellen hinzugefügt. Somit steht die Intuition der Delta-Wellen, die kreative Inspiration, persönliche Einsicht und spirituelle Bewusstheit der Thetawellen, das entspannte, losgelöste Bewusstsein der Alphawellen und die Möglichkeit, Gedanken bewusst zu verarbeiten, zur Verfügung, und das alles zur gleichen Zeit!

Team


Uta Hahn
geschäftsführende Gesellschafterin
bgm business group munich GmbH & Co. KG
Leitung Bereich Communications

Nach meinem Studium der Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt Kommunikation und Marketing berate ich seit 15 Jahren große und mittelständische Unternehmen in den Bereichen Kundenbindung, IT-Marketing, interne Kommunikation und Change Marketing. Seit vielen Jahren beschäftige ich mich zudem mit Mentaltraining und bewusstseinserweiternden Methoden.

Die Erfahrungen aus meiner Beratungstätigkeit und einer mehrjährigen Ausbildung zum Mentaltrainer haben mich zu der Einsicht gebracht, dass wir als Menschen auf ein großes Maß an Glück und Effektivität verzichten, wenn wir unser Gehirn nicht entsprechend seiner Funktionsweise und seinen Möglichkeiten nutzen. Unternehmen als Summe der Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter könnten wesentlich erfolgreicher am Markt sein, wenn sie an diesem Punkt ansetzen würden.

Gezieltes Mentaltraining und damit einhergehend neue Arbeitsmethoden können Mitarbeiter in die Lage versetzen, ihre Potenziale auszuschöpfen und den neuen Herausforderungen in einem sich ständig ändernden Arbeitsumfeld erfolgreich zu begegnen.

Julia Huber
Marketing und Kommunikation
bgm business group munich GmbH & Co. KG
jjjjj

Während meines Studiums Marketing und Kommunikationsmanagement an der FH Kufstein Tirol und der Oslo Metropolitan University in Norwegen habe ich mich intensiv mit dem Thema Employer Branding und Organizational Behavior beschäftigt.

Das Ergebnis meiner wissenschaftlichen Arbeit zu diesen Themen zeigt auf, dass für ein agiles Unternehmen – insbesondere durch die Herausforderungen der Digitalisierung – eine Anpassung der Unternehmenskultur unerlässlich ist. Für den Unternehmenserfolg ist daher ein nachhaltiger Change in der Arbeitsmethode eines einzelnen Mitarbeiters und der Teams gefordert.

Denn: Die Entwicklung der Kohärenz zwischen ständig wechselnden Anforderungen und dem folglich notwendigem agilen Verhalten im Unternehmen benötigt tiefgreifende Veränderungen. Veränderungsprozesse sind wesentlich effektiver, schneller und nachhaltig, wenn sie von emotionalem Erleben und Erfahrung getragen werden, was die INMIND-Methode in jeder Beziehung ermöglicht.